Der TOYOTA PROACE  – Jetzt auch als 4WD

Der TOYOTA PROACE – Jetzt auch als 4WD

Der TOYOTA Pro-Ace Verso - Jetzt auch als 4WD

  • Ab 20.100,00 € netto

    Motor ab: 95 PS

    3 Versionen ( L0 / L1 / L2 )

    Neue Kompakt-Version mit 4,60 m Länge

    Neue Kombination Diesel-Automatik

Das neue Modell profitiert von den Erfahrungen der ersten Proace Generation, die den Toyota Hiace im Jahr 2013 ablöste. Die Neuauflage bietet mit dem Proace Verso zudem eine Auswahl an verschiedenen Varianten für den Personentransport. Der neue Proace Verso wird in drei Ausstattungsvarianten sowie in drei verschiedenen Längen angeboten. In allen Fällen bietet der neue Toyota Proace
Verso genug Platz, um bis zu neun Passagiere plus Gepäck komfortabel zu befördern.

Als Antrieb stehen verschiedene Dieselmotoren mit einer Leistung von bis zu 180 PS zur Verfügung. Die Kraftübertragung erfolgt über Schalt- oder Automatikgetriebe. In Sachen Verbrauch und CO2-Emissionen strebt der Proace Verso Klassenbestwerte an.
Zu den gleichermaßen praktischen wie komfortablen Ausstattungsmerkmalen zählen individuell verschiebbare Sitze, eine aufklappbare Heckscheibe, per Fuß aktivierbare automatische Schiebetüren an den Seiten sowie ein großes Panorama- Glasdach.
Auch in puncto Sicherheitsausstattung steht der neue Proace Verso anderen Modellen der Marke in nichts nach. Im Euro NCAP Crashtest-Programm erreichte der Toyota Proace Verso mit fünf Sternen die höchstmögliche Bewertung.

Design und Packaging
Das markante Frontdesign weist den neuen Proace Verso eindeutig als jüngstes Mitglied der Toyota Modellfamilie aus. Die kompakte Version des Proace Verso ist 4.600 Millimeter lang und verfügt über einen Radstand von 2.900 Millimeter. Damit bietet das Fahrzeug ein bemerkenswertes Verhältnis zwischen Außenabmessungen und Raumangebot. und das bei einem Wendekreis von lediglich 11,3 Metern.
Zudem ist der neue Proace Verso mit einer Länge von 4.900 Millimetern und einem Radstand von 3.200 Millimetern verfügbar. Bei identischem Radstand misst diedritte und längste Variante des PROACE VERSO sogar 5.300 Millimeter. Der größere hintere Überhang kommt dabei dem Gepäckabteil zugute. Mit einer Breite von 2.200 Millimetern und einer Höhe von 1.900 Millimetern weisen alle drei Karosserievarianten des Proace Verso identische Werte auf. Ebenfalls Standard sind praktische Schiebetüren und die oben am Dach angeschlagene Heckklappe. Die mittlere Ausstattungsvariante verfügt serienmäßig über lackierte Stoßfänger, eine Chromumrandung am unteren Lufteinlass, Nebelscheinwerfer und eine separat aufklappbare Heckscheibe. Je nach Ausstattungsstufe rollt der neue Toyota auf 16 oder 17 Zoll großen Stahlrädern mit
Radvollabdeckung oder auf Leichtmetallrädern im 17-Zoll-Format. Zur umfangreichen Wunschausstattung zählen die per Fußbewegung aktivierbaren automatischen Schiebetüren an den Seiten und das Panorama-Glasdach,.
Im Innenraum zeichnet sich der Proace Verso durch sein gleichermaßen robustes, funktionelles und geräumiges Layout aus, das den Bedürfnissen einer privaten wie gewerblichen Nutzung vollauf gerecht wird. Bis zu neun Passagiere samt Gepäck finden komfortable Platzverhältnisse vor. Zahlreiche Ablagemöglichkeiten, darunter Getränkehalter und große Türablagen, sind über den Innenraum verteilt.

 

Der Arbeitsplatz des Fahrers ist von klar gezeichneten Analoginstrumenten und ergonomisch günstigen Bedienelementen geprägt. Dank der hohen Sitzposition bietet der Proace Verso zudem eine ausgezeichnete Rundumsicht. Kurze Schaltwege und der nah am Lenkrad positionierte Schalthebel erleichtern die
Gangwechsel und sorgen dafür, dass der Fahrer den das Fahrzeug stets sicher im Griff hat. Ausstattungsstufen und Sitzplatz-Layout Der neue Proace Verso ist in verschiedenen Ausstattungsversionen lieferbar. Die Einstiegsvariante ist die passende Wahl für selbstständige Nutzer, die ihr Fahrzeug sowohl privat als auch gewerblich einsetzen möchten und Wert auf niedrige Betriebskosten legen. Lieferbar ist diese Ausstattungsvariante als Acht- oder Neunsitzer. In der mittleren Variante zählen Raumangebot, Modularität und Komfort zu den wesentlichen Qualitäten. Der Achtsitzer verfügt über zwei ‚Einzelsitze für Fahrer und Beifahrer, die sich dank Schienensystem individuell verschieben und auch herausnehmen lassen. Die zweite und dritte Sitzreihe ist im Verhältnis 60:40 geteilt, alle sechs Plätze sind mit einem Isofix-System zur Befestigung von Kindersitzen ausgerüstet. In der zweiten Sitzreihe profitieren die Passagiere zudem von praktischen Klapptischen. Damit liefert derProace Verso jenes Maß an Vielseitigkeit und Praktikabilität, die man von einem Familienfahrzeug zu Recht
erwarten darf. In der höchsten Ausstattungsstufe verfügt der Proace Verso serienmäßig über eine Privacy-Verglasungsowie individuell verschiebbare und herausnehmbare Sitze auch in der zweiten und dritten Sitzreihe. Somit bietetersechs oder wahlweise sieben Passagieren großzügige Platzverhältnisse an. Für maximalen Komfort der Fond- Passagiere sorgt ein Klapptisch zwischen den beiden Sitzen der Mittelreihe, der dank Schienensystem ebenfalls verschiebbar ist. In der ersten und zweiten Reihe nehmen die Passagiere auf Einzelsitzen Platz, die dritte Sitzreihe ist im Verhältnis 60:40 geteilt. Als exklusives Merkmal der höchsten Ausstattung lassen sich die Sitze der mittleren Reihe entgegen der Fahrtrichtung positionieren, sodass bei Bedarf eine besondere kommunikationsfreundliche Sitzgruppe entsteht.

Antriebsvarianten

Der neue Proace Verso ist in verschiedenen Dieselvarianten lieferbar, seine Motoren mit 1,6 und 2,0 Liter Hubraum sind mit verschiedenen Getrieben und Stopp & Start System verfügbar. Der 1,6 Liter große Diesel leistet 85 kW (115 PS). In Verbindung mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe und Stopp & Start System liegen die CO2-Emissionen zwischen 133 und 137 g/km. Der 2,0 Liter Turbodiesel mit 110 kW (150 PS) ist ebenfalls an ein Sechsgang- Schaltgetriebe mit Stopp & Start System gekoppelt, die CO2-Emissionen betragen zwischen 139 und 143 g/km. Die Top-Version des 2,0-Liter-Aggregats leistet 130 kW (180 PS) und ist serienmäßig mit einer Sechsgang-Automatik samt Stopp & Start System kombiniert. Derart gerüstet realisiert der neue PROACE VERSO CO2-Emissionen von 151 bis 159* g/km.

Allrad-System
Beim 4WD-System handelt es sich um ein permanentes Allrad-System mit Visko-Kupplung. BeiTraktionsverlust der Vorderräder wird automatisch ein variables Drehmoment auf die Hinterrädergeleitet. Mit einem Eco-Schalter kann man auf 2WD umschalten. Optional ist noch eine 100%Differentialsperre für die Hinterachse verfügbar.Der 4×4 Antrieb wird vom französischen Allrad-Spezialisten Dangel in deren Werk Sentheim (F)
nachgerüstet. Dangel hat bereits seit über 25 Jahren Erfahrung mit Allradantrieben für Nutzfahrzeuge. Citroen und Peugeot bieten die aktuelle Modellgeneration ebenfalls mit der identen Nachrüstlösung von Dangel an.

Die Toyota Frey Austria trägt einen großen Anteil an der Realisierung des Toyota Proace und Proace Verso Allrad.

Das Allradsystem ist ausschließlich bestellbar für:

• 2,0 D-4D120

• 2,0 D-4D150

• in allen 3 Längen als Kastenwagen, Doppelkabine, Combi und Verso.

• Eine Kombination mit dem Toyota Traction Select (TTS) ist nicht möglich.

Sicherheit
Das Toyota Safety Sense System ist im neuen Proace Verso optional mit an Bord. Die Kopplung moderner aktiver Sicherheitseinrichtungen hilft dabei, die Gefahr von Kollisionen in vielen Situationen zu verhindern oder Unfallfolgen abzumildern. Toyota Safety Sense erweitert die Möglichkeiten, kritische Situationen frühzeitig zu erkennen. Entsprechend umfangreich sind die Assistenzsysteme bei der neuen Toyota Großraumlimousine, darunter Kollisions-Warner, Autonomer Notbrems- Assistent, Totwinkel-Assistent, Spurhalteassistent, Fahrer-Aufmerksamkeits- Assistent, Verkehrszeichen-Assistent und Intelligenter Geschwindigkeits-Assistent sowie adaptive Scheinwerfer mit Fernlicht