Der neue GR Yaris

Allradsportler mit Rallye-Genen

Das Warten hat ein Ende.
Der neue GR Yaris ist da.

Zusammen mit den Experten des TOYOTA GAZOO Racing World Rallye Teams entwickelt, strotzt der GR Yaris vor modernster Technologie – darunter GR-FOUR, unser erstes Sport-Allrad-System seit 20 Jahren. Der GR Yaris: Leichtgewichtig. Leistungsstark. Aufregend.

Model description

Leistungsdaten:
• 1,6 Liter Dreizylinder mit 192 KW / 261PS
• Leistungsgewicht von 4,9 kg/PS
• Maximales Drehmoment 360 Nm
• 0-100 km/h in 5,5 Sekunden
• Höchstgeschwindigkeit von 230 km/h

Dreizylinder DOHC 12V mit VVTi D4S - Direkt-und Saugrohreinspritzung Turbo  GR-FOUR Allradsystem, Sechsgang-Schaltgetriebe !

Der Toyota GR Yaris basiert, im Gegensatz zur limitierten GRMN Version, nicht auf der Plattform des Toyota Yaris, sondern wurde auf einer eigenständigen Plattform entwickelt. Diese verbindet den vorderen Teil der GA-B Plattform des neuen Yaris Serienmodells mit dem Heck der größeren GA-C Plattform (Corolla). Erst dies ermöglicht die Integration des neuen GR-FOUR Allradantriebs, die Verwendung einer Doppelquerlenker-Achse hinten und einer McPherson Federbeinaufhängung vorne. Zusätzliche Verstärkungen unterhalb der Längsträger sorgen für eine höhere Verwindungssteifigkeit und somit bessere Fahreigenschaften.

Beim Design der Karosserie des GR Yaris wurde bereits darauf geachtet, diese für spätere Wettbewerbseinsätze zu optimieren. Daher unterscheidet es sich deutlich vom Serienmodell des neuen Toyota Yaris. Das Dach besteht aus Kohlefaser-Polymer (einem mit Kohlefaser verstärktem Kunststoff) und wurde am Heck um 91mm abgesenkt wodurch die Stromlinienförmigkeit optimiert wurde. Zusammen mit den rahmenlosen Türen sorgt dies für eine sportliche Coupé-Optik.

Neben dem Dach wurde auch beim Rest der Karosserie auf Leichtbau geachtet. Motorhaube, Türen und Heckklappe bestehen aus Aluminium wodurch das Gewicht der Rohkarosserie gegenüber dem Serien-Yaris um 38 kg reduziert werden konnte.

Das neu entwickelte GR-FOUR Allradsystem ist äußerst leicht, einfach aufgebaut und höchst flexibel. Es besteht grundsätzlich aus einem Differential an Front- und Heckachse und einer „High response“-Kupplung an der Kardanwelle. Durch diesen Aufbau ergeben sich erhebliche Gewichts- (6 bis 11 kg) und Performance-Vorteile gegenüber permanenten Allradsystemen mit Mitteldifferential.
Theoretisch lässt sich das Antriebsmoment im Bereich zwischen 100:0 (reiner Vorderradantrieb) bis 0:100 (reiner Heckantrieb) verteilen. Für die einfachere Handhabung während der Fahrt stehen drei vordefinierte Modi zur Verfügung:

• Normal Grundeinstellung, Anrtriebsverteilung 60:40 zwischen Vorder- und Hinterachse
• Sport Heckbetonteres Verhältnis, 30:70
• Track Wettbewerbsorientiert, 50:50

Unabhängig von der Grundeinstellung passt sich die Drehmomentverteilung in allen Fahrmodi automatisch den jeweiligen Anforderungen, dem Fahrverhalten oder den Fahrbahnbedingungen an.
Durch die optional erhältlichen Torsen-Differentiale an Vorder- und Hinterachse kann das GRFOUR Allradsystem noch weiter für den Rundkurs- und Rallye-Einsatz optimiert werden. Diese ermöglichen die Aufteilung des Antriebsmoments zwischen den einzelnen Rädern einer Achse und fördern somit höhere Kurvengeschwindigkeiten und bessere Fahrzeugkontrolle. Dieser Art von Differential kommt ohne elektronische Steuerung aus, sondern ist rein mechanisch aufgebaut wodurch die Verteilung des Antriebsmoments ohne Verzögerung geschieht.

Für den Vortrieb des GR Yaris sorgt der stärkste je in ein Serienfahrzeug verbaute 3Zylinder Motor der Welt. Diese kompakte Bauart des Motors wurde gewählt um Gewicht zu sparen und dieses möglichst weit in das Fahrzeugzentrum zu rücken, was für agileres Handling sorgt. Zusätzlich schafft dies Platz im Motorraum, welcher in Hinsicht auf zukünftige Wettbewerbsfahrzeuge für zusätzliche bzw. größere Kühlaggregate genutzt werden kann. Der 1,6 Liter Dreizylinder wurde eigens für den GR Yaris entwickelt und ist dank Kolbenbodenkühlung per Multi-Öldüse, Auslassventilen mit vergrößertem Durchmesser und teilbearbeitetem Einlasskanal mit Motorsport-Technologie ausgestattet. Um eine Leistung von 261PS zu erreichen wird er von einem kugelgelagerten Turbolader beatmet. Dieser überzeugt gegenüber einem Gleitlager-Turbolader mit einem bis zu 15% schnellerem Ansprechverhalten, geringerem Schmiermittelverbrauch und einer durchschnittlich höheren Lebensdauer.

Model request